[MTB] MTB-Rennen 2012

City Bike Marathon München

Der City-Bike-Marathon in München wurd von uns auch in diesem Jahr wieder als erstes Testrennen der Saison gefahren. Hierbei ist Ferdl Thiel ist mit einem Sieg in die neue Rennsaison gestartet.

 

Bikefestival in Riva del Garda

Das Bikefestival in Riva am Gardasee gilt in der europäischen Mountainbikeszene traditionell als Saisonopening. Vier Tage lang kann man an verschiedenen Ständen das neueste Material anschauen, fachsimpeln und trifft immer jede Menge bekannte Gesichter. Der Höhepunkt ist der Bikemarathon, der auch in diesem Jahr wieder international erstklassig besetzt war. Natürlich war bei diesem super Event auch der Radclub Schnaittachtal mit einigen Rennfahrern vertreten. Martina, Alexander und Michael starteten mit tollen Ergebnissen in die Rennsaison 2012:

Ronda Piccola; 53 km; 1650 hm:           22. Platz Martina Geelhaar (Redheads Team) 3:02 h
Ronda Grande; 87 km; 2705 hm:          46. Platz Michael Goffin (Redheads Team) 4:39 h
Ronda Extrema; 105 km; 3561 hm:       38. Platz Alexander Geelhaar (Redheads Team) 5:13 h

 

Franken-Bike-Marathon

Der Franken-Bike-Marathon in Lichtenfels/Trieb gehört zu den schönsten Bike-Marathons Frankens und ist deshalb bei den Rennfahrern des Radclub Schnaittachtal auch sehr beliebt. Besonders viele Trailpassagen und giftige Anstiege sorgen für einen anspruchsvollen Streckenverlauf.

Am vergangenen Sonntag kam da auch noch das Wetter dazu. Ungemütliche Temperaturen und Regen machten das Rennen noch schwerer. Trotzdem waren drei Radclub-Biker am Start:

Volkert Ebersbach (Team Sherpa) beendete das Langdistanz-Rennen über 90 km mit einen hervorragenden 2. Platz nach 4:35 Stunden. Michael Hendl belegte auf der Mitteldistanz über 45 km Platz 12 in 2:25 Stunden und Peter Hendl wurde im Kurzdistanz-Rennen über 25 km 70ster (2:09 Stunden).

 

Dolomiti Superbike

Der Dolimiti Superbike ist das härteste Mountainbikerennen der Dolomiten und darüber hinaus einer der berühmtesten Bile-Marathons überhaupt. Hier trifft sich die Creme de la Creme der Mountainbikeszene mit Hobbybikern aus aller Welt. Zur Auswahl stehen zwei Strecken: die Kurzdistanz über 60 km und 1688 hm und die Langdistanz über 120 km und 3822 hm.

Ferdl Thiel (Redheads Team)beendete das 60km-Rennen mit einem hervorragenden Platz auf dem Podium – Platz 3 in seiner Altersklasse mit einer Zeit von 3:09 Std. Ebenfalls am Start des Kurzdistanz-Rennens war Armin Güntner. Er überquerte die Ziellinie nach 4:43 Std auf Platz 424. Andreas Hanke (Redheads Team) wurde auf der Langdistanz über 120 km in seiner Altersklasse 151ster nach 8:13 Std.

 

15. Craft Bike Transalp 2012

Die 15. CRAFT BIKE TRANSALP führt in diesem Jahr von Oberammergau bis nach Riva del Garda und gilt als härtestes Mountainbike-Rennen der Welt. Zum ersten Mal in seiner Geschichte startet der Mountainbike-Klassiker in Oberammergau. Mit am Start für das Redheads Team ist Alexander Geelhaar (Radclub Schnaittachtal) und sein Partner Robert Gorgos.

14.07. – 1. Etappe (Oberammergau – Imst )

Wie es sich für eine Auftaktetappe gehört, ist der erste Akt trotz 97,80 km und 2.215 Höhenmetern ein lockeres Einrollen. Alexander Geelhaar und sein Teampartner Robert Gorgos vom Redheads Team I erreichten Platz 50 in der Kategorie „Men“ und Platz 73 in der Gesamtwertung. Christian Beck und Andreas Hanke, ebenfalls Team Redheads erreichten Platz 97 in der Kategorie „Master“ und Platz 301 in der Gesamtwertung.

15.07. – 2. Etappe: Imst – Ischgl

Die erste Bewährungsprobe steht am zweiten Tag auf dem Programm, denn mit dem elf Kilometer langen 1.300 Höhenmeter-Anstieg zur Venetalm müssen gleich kurz nach Start der Etappe fast die Hälfte der Tages-Höhenmeter bewältigt werden. Zum Glück sind die beiden anderen Berge, die Pillerhöhe und der Aufstieg zum Almstüberl, relativ leicht. Im Kampf um Top-Platzierungen wird es auf den finalen 15 Kilometern mit 650 Höhenmetern noch einmal richtig schmerzhaft.

Insgesamt sind es am zweiten Tag 3.274 Höhenmeter auf einer Gesamtlänge von 77,90 km. Alexander Geelhaar und Robert Gorgos verbesserten sich in der zweiten Etappe und erreichten den 19. Platz in der Kategorie „Men“ und Platz 33 in der Gesamtwertung. Ebenso verbesseren sich Christian Beck und Andreas Hanke, sie erreichten Platz 93 in ihrer Kategorie und Platz 91 in der Gesamtwertung. Michael Goffin und Peter Zauner erreichten Platz 52 in ihrer Kategorie und Platz 62 in der Gesamtwertung.

Für das Redheads Team I mit Alexander und Robert lief es von Tag zu Tag besser. Mit jeder Etappe kämpften sie sich in der Gesamtwertung ein Stück weiter nach vorne:

16.07. – 3. Etappe: Ischgl – Nauders

2691 Höhenmeter auf eine Gesamtlänge von 68,22 km.

Alexander Geelhaar und Robert Gorgos – Platz 22 in der Tageswertung, Platz 30 in der Gesamtwertung der Kategorie MEN

Christian Beck und Andreas Hanke – Platz 115 in der Tageswertung, Platz 100 in der Gesamtwertung der Kategorie MASTERS

Michael Goffin und Peter Zauner – Platz 62 in der Tageswertung, Platz 60 in der Gesamtwertung der Kategorie MASTERS

17.07. – 4. Etappe: Nauders – Scuol

1800 Höhenmeter auf eine Gesamtlänge von 49,94 km.

Alexander Geelhaar und Robert Gorgos – Platz 24 in der Tageswertung, Platz 27 in der Gesamtwertung der Kategorie MEN

Christian Beck musste das Rennen nach der 3. Etappe schweren Herzens gesundheitsbedingt aufgeben. Andreas Hanke fuhr ab nun ausserhalb der Wertung als Einzelfahrer weiter.

Michael Goffin und Peter Zauner – Platz 55 in der Tageswertung, Platz 56 in der Gesamtwertung der Kategorie MASTERS

18.07. – 5. Etappe: Scuol – Livigno

2323 Höhenmeter auf eine Gesamtlänge von 66,32 km

Alexander Geelhaar und Robert Gorgos – Platz 23 in der Tageswertung, Platz 27 in der Gesamtwertung der Kategorie MEN

Michael Goffin und Peter Zauner – Platz 51 in der Tageswertung, Platz 55 in der Gesamtwertung der Kategorie MASTERS

19.07. – 6. Etappe: Livigno – Ponte di Legno

Königsetappe mit 3451 Höhenmetern und 106,29 km

Alexander Geelhaar und Robert Gorgos – Platz 22 in der Tageswertung, Platz 24 in der Gesamtwertung der Kategorie MEN

Michael Goffin und Peter Zauner – Platz 57 in der Tageswertung, Platz 51 in der Gesamtwertung der Kategorie MASTERS

20.07. – 7. Etappe: Ponte di Legno – Madonna di Campiglio

3248 Höhenmeter auf eine Gesamtlänge von 73,16 km

Alexander Geelhaar und Robert Gorgos – Platz 32 in der Tageswertung, Platz 27 in der Gesamtwertung der Kategorie MEN

Michael Goffin und Peter Zauner – Platz 49 in der Tageswertung, Platz 50 in der Gesamtwertung der Kategorie MASTERS

21.07. – 8. Etappe: Madonna di Campiglio – Riva del Garda

Schlussetappe mit 1778 Höhenmetern und 75,10 km hinunter zum Gardasee.

Alexander Geelhaar und Robert Gorgos fuhren am letzten Tag nochmal ein Hammerrennen und kamen auf Platz 17 ins Ziel. Somit sicherten sie sich in der Gesamtwertung den 25. Platz in der Kategorie MEN.

Michael Goffin und Peter Zauner – Platz 77 in der Tageswertung. Platz 52 in der Gesamtwertung der Kategorie MASTERS

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.