Archiv der Kategorie: Allgemein

Kinder- und Schüler Vereinsmeisterschaft im Hailoh

Heute fand unsere Kinder- und Schüler Vereinsmeisterschaft im Schnaittacher Hailoh statt. Insgesamt 18 Kinds zwischen 4 und 12 Jahre waren am Start.

Für alle gab es Urkunden und Pokale. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer zu ihrer tollen Leistung!

Ergebnis Kinder Jahrgang 2013 (kleine Runde)

  1. Isabel Erler
  2. Amelie Erhardt

Ergebnis Schüler I Jahrgang 2008 u. 2009 (2x große Runde)

  1. Jona Reinhold 13:05 min
  2. Johannes Degen 13:30 min
  3. Julius Schiffer 13:40 min
  4. Felix Härtl 13:45 min
  5. Noel Knorr 13:50 min
  6. Laurin Müller 15:20 min
  7. Thilo Popp 15:50 min
  8. Clemens Müller 17:20 min

Ergebnis Schüler II Jahrgang 2005-2007 (3x große Runde)

  1. Lukas Hendl 16:15 min
  2. Elia Reinhold 16:20 min
  3. Aaron Wachter 16:25 min
  4. Max Singer 16:50 min
  5. Johannes Schwarz 18:50 min
  6. Fabian Werner 21:45 min

Schülerinnen II:

  1. Greta Schwarz 21:51 min

 

lustiges Hüttenwochenende mit den Kids

am letzten Ferienwochenende waren unsere Jugendbetreuer Michael Hendl, Paul Hollerbach und Michael Braunschläger mit der Kinder- und Jugendgruppe in der Waldherberge Rothenberg.

Am Freitag Nachmittag ging’s los mit einer Biketour. Danach wurde der Grill angeschmissen und natürlich durfte auch ein Lagerfeuer nicht fehlen. Die Nacht war natürlich sehr kurz  – wie immer halt bei solchen Wochenenden 🙂 und nach dem Frühstück ging’s wieder los zu einer Biketour rund um Schnaittach. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit, aber was macht schon so ein bisschen Regen…. 🙂

Nachmittags wurde die Hütte wieder aufgeräumt und dann kamen die Eltern mit Kaffee und Kuchen.

 

12h-Rennen

Zum 9. mal dieses Jahr veranstaltete der Radclub Schnaittachtal e.V. wieder ein

12h-Mountainbike-Rennen. In den letzten Jahren entwickelte sich das Rennen, zu einen der angesagtesten Rennen unter den Mountainbikern. Dieses Jahr starteten insgesamt 32 Einzelfahrer und 140 Teams. Das Rennen wurde insgesamt von ca. 400 Teilnehmern komplett ausgebucht.

Begrüßt wurden die Fahrer vom unserem diesjährigen Weltmeisterschaftsfahrer Alexander Geelhaar. Der Startschuss fiel um 8 Uhr morgens und die Fahrer gingen, ohne Einführungsrunde, gleich nach dem Start in die 1. Runde.

Nach einem harten Kampf um den Pokal ging das Team von Wilier/Force Germany 1 mit 40 Runden in Führung. Mit einer Runde Vorsprung holte sich das Team M-WavePro Team den 2. Platz vor ihren Konkurrenten von Wilier/Force Germany 2. In der Klassenwertung folgten der

RC-Schnaittachtal und SCR Schnaittach/Team Sherpa auf den Plätzen 12, 21.

Bei den Damen ging das Team von „We can do it!“ mit 6 Runden, vor dem Team Zweirad Teuchert, in einen unbestritten Sieg über.

Bei den Herren 2er-Teams holte sich das Team Teuchert mit 36 Runden den Pokal. Den 2. Platz ergatterten sich das Team BSB Bayreuth 1, mit einer Runde Vorsprung auf das 2er-Team von den Radsportfreunden Hilpoltstein.

In der Mixed Staffel kam das Team vom RCV Trieb mit Kerstin Kuhnlein und Sascha Liebrenz auf den 1. Platz.

Henric Fabry vom SCR Schnaittach setzte sich bei den Einzelfahrern sofort durch und gewann mit 30 Runden und einem Vorsprung von 2 Runden vor Christian Beck. Mit 189 Kilometern in den Beinen und 27 Runden sicherte sich Markus Honka vom RVC Trieb/Sebamed den 3. Platz.

In der Damen-Wertung fuhr sich Christin Becker mit 8 Runden Vorsprung auf den 1. Platz.

Trotz der 2 Regenschauern, lief das Rennen reibungslos ab. Es galt 7km pro Runde über Stock und Stein zu fahren. Die Strecke startete in der Allee ging Richtung Kleinbellhoffen, über die Sandgrube und durchs Hailoh wieder zurück.

Dieses Jahr wurde statt den Geschenken für die Fahrer, ein Scheck über 1500€ an die Tafel Nürnberger Land übergeben. Dieser wurde mit viel Dank von Herr Bauer, von der Tafel, entgegengenommen.

Der Radclub Schnaittachtal e.V. möchte sich auch bei seinen Sponsoren Zweirad Teuchert, Redheads Limited, Fliesen Fischer, Jumbo Apotheke, Edeka Gradl, Hendl&Szikal und Jochen Kiesl Elektrotechnik bedanken.

Vereinsmeisterschaft 2016

Kinderrennen
Am Freitag, den 23.09.2016, kämpften unsere jüngsten Nachwuchsfahrer um den Pokal. Es nahmen 16 Kinder, in allen Altersklassen teil. Je nach Alter musste man eine technisch anspruchsvolle Runde 2 – 4 mal fahren.

Zuerst mussten die Klassen U9 männlich und U11 weiblich, ihr Können beweisen. Es starteten 5 Jungs und 1 Mädchen.
Bei den Männern gewann Jona Reinhold, gefolgt von Johannes Degen. Auf den dritten Platz schaffte es Noel Knorr. Dicht gefolgt von Thilo Popp, schaffte es Silas Krieg vor seinem Verfolger ins Ziel zu kommen.

Mit 2 Startern war die Mini-Laufradklasse auch super besetzt. Dort gewann Isabel Erler nach ca. 800m über Stock und Stein das Rennen vor Amelie Erhardt.
Danach startete die sehr gut besetzte U11 mit 6 Startern. Alle mussten 10km über unsanftes Gelände hinter sich bringen.
Mit einem großen Grinsen im Gesicht, kam Levin Thornagel vor Elia Reinhold ins Ziel. Anton Gaidamak fuhr sich mit einer super Zeit auf Platz 3. Johannes Schwarz, raste mit auf Platz 4, Julius Schiffer kam auf Platz 5.

Zuletzt kamen unsere Nachwuchsfahrer an den Start. In der U15, starteten 4 Jungs und 1 Mädchen, diese mussten die 3km lange Runde 4 mal fahren.
Fast konkurrenzlos, siegte Kevin Niedermayer vor Quirin Uttenthaler. Auf den 3. Platz fuhr sich Lukas Hendl und auf den 4. Fabian Werner.

Vereinsmeisterschaft MTB Cross Country

2 Tage später, am Sonntag, trugen die „großen“ die Vereinsmeisterschaft unter sich aus.
Es musste die gekürzte 12h-Rennen Strecke gefahren werden. Gefragt wurden vor allem Ausdauer, Kondition und das Können auf dem Bike, in der 5 Kilometer langen Runde.

Die U23 mussten 2 Runden absolvieren. Dort gewann bei den Damen, Sophia Wagner mit einer Zeit von 31:55 Minuten. Nach 10min kam ihre Verfolgerin, Klara Pinzer dann ins Ziel.

Bei den Herren gewann Paul Hollerbach nach einer halben Stunde das Rennen vor Jakob Leng, der mit 1,35 Minuten hinter ihm lag.
Michael Braunschläger fuhr sich mit einer Zeit von 35:06 min auf Platz 3.
Ein sehr spannendes Rennen, um Platz 4 und 5 lieferten sich Levin Thornagel und Lukas Hendl. Den Zweikampfsieg, konnte sich Levin sichern und kam knapp vor Lukas an.

In der Eliteklasse, sicherte sich Alexander Geelhaar, den Vereinsmeistertitel. Andreas Zeug kam mit 1 Minute Rückstand auf Ali ins Ziel.
Tommy Umbreit kam mit 56:06 min an, gefolgt von Roman Erler. David Salzmann, Andreas Zeug und Phillip Klement, fuhren alle mit über 1 Stunde Rennzeit, ins Ziel.
Bei den Damen siegte Franziska Helmreich, vor Martina Geelhaar-Erler und sicherte sich den Vereinsmeistertitel.

Mit 5 Startern, starteten die Senioren ins Rennen.
Nadine Loos, kam mit reichlich Abstand zu Tanja Hendl ins Ziel.
Michael Hendl raste mit 30 Sekunden Abstand, zu Oliver Wagner ins Ziel. Bernd Hollerbach, kam nach 1:05:23 ins Ziel.

Neuwahlen beim Radclub Schnaittachtal

Am 30.01.2016 hat der Radclub Schnaittachtal eine neue Amtsbesetzung bekommen. Da der alte Vorstand Andreas Hanke und Alexander Geelhaar abgedankt haben, mussten auf der Jahreshauptversammlung unter anderem auch neue Vorstände gewählt werden.

Den neuen ersten Vorstand belegt dieses Jahr Martina Geelhaar-Erler, als Stellvertretung wurde Tom Schiffer gewählt, der dieses Jahr auch die Leitung des 12h-Rennen übernimmt. Den 3. Vorstand übernimmt Andreas Hanke.

Als Kassenwärterin, seit mehr als 5 Jahren, ist Karin Busch auch dieses Jahr auch wieder am Start. Ebenso übernimmt Paul Hollerbach in diesem Jahr wieder die Pressearbeit des Radclubs.  Die Mountainbike Fachwarte haben ebenfalls geändert. So übernimmt die 1. Gruppe Alexander Geelhaar und die 2. Gruppe Ferdl Thiel. Die beiden Jugendsprecher werden beim ersten Training der Kinder neu gewählt.

Jubiläums-Vereinsmeisterschaft

25 Jahre – Radclub Schnaittachtal e.V.

Vereinsmeisterschaft

Auch in diesem Jahr, kämpften die Mountainbiker vom Radclub um den berüchtigten Vereinsmeister-Pokal.

Es musste eine 3 Kilometer lange Runde mit 160 Höhenmetern bewältigt werden. Diese startete am Hedersdorfer Sportplatz und ging durch den Wald nach Enzenreuth.

Um 15 Uhr wurden die ersten Lose gezogen, durch die die Startposition ermittelt wurde. Nach kurzem Aufwärmen der Beine ging es dann los. Im Minuten-Takt machten sich die Mountainbiker, auf den Weg den kräftezehrenden Berg zu überwinden.

Gestartet wurde in 3 Klassen, U23, Elite und Senioren. Bei den Senioren siegte Michael Hendl mit einer Minute Vorsprung auf Volker Ebersbach, Grit Mühlmeister kam nach 15:11 Minuten ins Ziel und gewann. Die Elitefahrer waren mit 7 Fahrern gut besetzt, da es um den Vereinsmeister-Titel ging. Andreas Zeug schrammte mit einer Minute auf Alexander Geelhaar nur knapp am Titel vorbei und musste sich mit dem 2. Platz zufrieden geben. Konkurrenzlos aber mit einer super Zeit von 13:12 Minuten siegte Franziska Helmreich bei den Damen.

Auch die U23 schnitt mit einer Durchschnittszeit von 13 Minuten sehr gut ab, dort gewann bei den Damen Sophia Wagner mit hervorragenden 15:49 Minuten. Die Jungs lieferten sich einen harten Kampf um den Platz. Michael Braunschläger platzierte sich auf dem 3. Platz, mit 40 Sekunden hinter Paul Hollerbach bekam Phillip Gradl den 2. Platz. Mit 11:19 Minuten sicherte sich Paul Hollerbach den 1. Platz auf dem Siegerpodest.

Jubiläumsfeier

Der RC Schnaittachtal feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Um 17 Uhrstartete deswegen, die Jubiläumsfeier. Ein großes Buffet wurde bestellt, an dem sich alle Vereinsmitglieder satt gegessen haben. Anschließend begann die Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft. Nach dieser sprach Vereinsmitglied und Bürgermeister Frank Pitterlein zum Verein. Eine Diashow zu den Highlights, die in den 25 Jahren entstanden sind, lustige Erzählungen, wie der Verein entstand und das gemütliche Beisammen, kam bei allen super an.

 

 

 

Kinderrennen

Zum ersten Mal richtete der Radclub Schnaittachtal in diesem Jahr ein Schüler-Mountainbikerennen aus.

Fast 20 Kinder kamen in Begleitung ihrer Eltern ins Hailoh, wo diese ihre Startnummer bekamen und sich in die Aufwärmrunde begaben. Die Kinder mussten mindestens eine drei Kilometer lange, technisch anspruchsvolle Runde bewältigen, die je nach Alter ein bis dreimal gefahren wurde. Zuerst musste die Klasse U15 mit drei Runden ihr Können beweisen. Dort starten fünf Schüller, die drei Runden fahren mussten und diese in durchschnittlich 15 Minuten hinter sich brachten. Mit einer Minute Vorsprung setzte sich Jakob Leng schnell von seinen Verfolgern ab und kam nach 13:23 Minuten als Erster ins Ziel. Bei den Schülerinnen kam nach 16:25 Minuten Klara Pinzer ins Ziel geschossen. Danach machten sich elf Mädchen und Jungen daran, ihre zwei Runden möglichst schnell hinter sich zu bringen bei den Mädchen schaffte es Lilli Weber auf den 3. Platz, Annika Zeh auf den 2. Platz und mit einer Minute Vorsprung erreichte Emilia Sperber den 1. Platz. Bei den Jungen siegte Simon Sperber mit zwei Sekunden Vorsprung vor Luis Goldhammer. Nach einer kleinen Pause fuhr die U9 um den Pokal, nach einer Runde und 6:50 Mi- nuten erreichte Julius Schiffer den 3. Platz. Mit nur 20 Sekunden Vorsprung auf Dominik Hendl siegte Marko Kiesl mit 6:02 Minuten. Greta Schwarz kam nach 8:52 Minuten ins Ziel und gewann ihre Wertung.

Das jüngste Vereinsmitglied lsabel Erler durfte eine verkürzte Runde fahren und schloss diese in 2:30 Minuten ab.

 

Radclub Jugend beim 3h-Rennen in Neukirchen

Zum letzten Lauf des Jura-Cups waren nochmals 5 Schnaittacherer in Neukirchen am Start.

Unserer jüngster Fahrer Marco Kiesl bewältigte seine Runde in respektablen 6:15min.

In der U13 ging Sven Kiesl, für den Radclub, an den Start. Für ihn hieß es 2 Runden mit ca. 100 Höhenmetern zu überwinden. Diese schloss er entschlossen in 12 Minuten ab und schaffte es auf den 2. Platz.

Im 3. Rennen des Cups stellten sich Michael Braunschläger und Paul Hollerbach dem 1h-Rennen. Es hieß so viele Runden wie möglich zu fahren, in einer Stunde. Mit 11 Runden in den Beinen, erreichte Michael das Ziel nach 57 Minuten. Kurz nach ihm kam mit der Startnummer 52, aber einer Runde mehr in den Beinen, unser Fahrer Paul ins Ziel.

Dem großen Cup mit 3h, stellte sich Jochen Kiesl und erreichte mit 34 Runden den 11. Platz.

Die Strecke die es zu bewältigen galt ging über eine neu gemachte Motocross-Strecke, einem kurzen Teil auf der Straße und auf Schotterwegen entlang. Insgesamt waren es pro gefahrene Runde 2,6km und 44 Höhenmeter.